13. Dezember 2019

Entspannung in der Salzgrotte

Ist ein Besuch in der Salzgrotte wirklich so gut, wie es vielfach beworben wird? Oder ist es verschwendetes Geld?

Diese Fragen haben wir uns gestellt und haben dazu eine Recherche getätigt. Außerdem haben wir selber eine solche Grotte besucht.

Das Ergebnis:

Neben der eigenen Salzkristallampe für Zuhause kann man das Angebot von lokalen Salzgrotten nutzen – zusätzlich oder als Alternative zur eigenen Lampe. In Deutschland gibt es derzeit mehr als 300 solcher Räumlichkeiten, die mit einem hohen Entspannungseffekt und Ruhe werben. Natürlich wird in einer Grotte im Gegensatz zur heimischen Salzlampe ein wesentlicher höherer Effekt erzeugt. Die Konzentration des Salzes ist viel höher und damit das Erlebnis bzw. ein Effekt intensiver.

Dennoch ist wissenschaftlich nicht belegt, dass Salzgrotten aus medizinischer Sicht eine entscheidenden Nutzen bringen. Festgelegte Standards für den Betrieb einer Grotte (Ausstattung oder Zertifikate) gibt es derzeit nicht.

Salzgrotte Wirkung

Die Idee Luft mit hoher Salzkonzentration für die Gesundheit zu nutzen ist nicht neu. Seit ewigen Zeiten werden Patienten mit Haut- oder Lungenbeschwerde an die See geschicht, um sich dort zu erholen.

Die deutschen Krankenkassen unterstützen zudem den Besuch in der Salzgrotte finanziell bis heute ebenfalls nicht. Es handelt sich dabei also um eine reine private Leistung.

Um wirklich einen positiven Effekt zu erzielen, muss die Luftfeuchtigkeit 80% betragen und der Salznebel die Haut erreichen. In den künstlichen Grotten beträgt die Luftfeuchtigkeit jedoch meist nur ca. 50%.

Bei unserer Recherche für diesen Artikel sind wir auf einen interessanten Beitrag der Stiftung Warentest über die Auswirkung von Salzgrotten gestoßen. Dieser dient zudem als Quelle für diesen Post.

Zum Beitrag


Fazit unsere Besuchs einer Salzgrotte:

Vor einiger Zeit haben wir eine lokale Grotte in Köln besucht. Der Preis für eine Stunde Aufenhalt betrug durch ein Angebot um die 15 Euro pro Person. Darin enthalten waren zudem Tee, Wasser und Gebäck.

Durch die vielen Salzkristalle an den Wänden hatten wir durchaus das Gefühl, dass die Wirkung intensiv sein muss. Eine Stunde Entspannung bei ruhiger Musik war zudem sehr gut und wir konnten dem Alltag ein wenig entfliehen. Da wir selber Allergiker sind hatten wir besonders hohe Erwartungen an eine positive Wirkung. Man kann daran glauben oder nicht – nach unserem Besuch hatten wir jedoch nicht das Gefühl, dass das Salz besonders toll wirkte und/oder wir dadurch z.B. besser und freier “atmen”.

Zur Entspannung und um einfach mal abzuschalten war dieser Besuch einer Salzgrotte es dennoch wert. In Zukunft erfreuen wir uns lieber weiterhin unserer eigenen Salzkristalllampe im Wohnzimmer.


Eine Übersicht aller Salzgrotten in Deutschland finden Sie hier:

http://www.salzgrotte.com.de/


Möchten Sie sich eine Salzlampe anschaffen?

Eine Auswahl der besten Salzlampen finden Sie hier: Klick 


Wir hoffen dieser Beitrag war hilfreich und freuen uns über jegliches Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*